Solidarität mit den griechischen Menschen heißt NEIN zu ESM!

Aufruf zur Kundgebung am Mittwoch, den 13. Juni

um 17 Uhr vor dem Bundeskanzleramt!

Willy-Brandt-Straße 1  10557 Berlin       0180 2720000     U55 Station Bundestag

Quelle: Google

Die Rebellion der ‚Versuchskaninchen’ in Griechenland sollte auch zu unserer Rebellion werden! 

ESM stoppen! Sonst ist GANZ Europa früher oder später von Sozialabbau betroffen- Nicht nur Griechenland!

Liebe Leser, vor einiger Zeit schrieb zukunft4deutschland schon einmal: An Griechenland testen die EU-Politiker, wieviel an Sozialabbau machbar ist und widerspruchslos hingenommen wird. Nach schwachen Länder wie Portugal und Spanien wird dieser Sozialabbau wird auch vor Deutschland und Frankreich nicht halt machen. Der ESM ist zu bedienen, da bleibt nicht viel für die Sozialhaushalte übrig. Und dass der ESM Banken rettet und nicht Menschen, hatten wir schon mehrmals anhand sachkundiger Aussagen und Analysen nachgewiesen.

In Ihrem Artikel „Die Rebellion der ‚Versuchskaninchen’ in   Griechenland sollte auch zu unserer Rebellion werden!schreibt Ulrike Beudgen(1):

Aufruf zur Kundgebung am Mittwoch, den 13. Juni um 17 Uhr vor dem Bundeskanzlerinamt

Die Wahlen am 6. Mai im – von der kapitalistischen Krise und massiven Sozialprotesten – gekennzeichneten – Griechenland endeten mit einem Patt zwischen drei politischen Lagern:

(1.) den neoliberalen Regierungsparteien und deren unterhalb der 3 %-Hürde gebliebenen kleinen GesinnungspartnerInnen sowie

(2.) deren rechten und (3.) linken KritikerInnen.

Daher wird es am 17. Juni bereits wieder Neuwahlen geben. In Griechenland selbst sowie international wird seit Scheitern der Regierungsbildung eine massive Stimmungsmache gegen die linken griechischen Parteien, insb. gegen deren größte, Syriza, betrieben.

Die Bild-Zeitung titelte über den Syriza-Spitzenkandidaten: „Alexis Tsipras – Der Grieche, der unsere Milliarden behalten will“ [0]. In Griechenland selbst werden Horrorszenarien für den Fall eines Wahlsieges von Syriza an die Wand gemalt. In der BRD wird von Ökonomen und Journalisten sogar die Idee einer Militärintervention in Griechenland ventiliert.

Daher plant ein Bündnis verschiedener Gruppen, an dem u.a. Attac, Berliner IL-Gruppen und Gruppen aus der Berliner M 31-Vernetzung sowie Real Democracy beteiligt sind [1], für Mittwoch, den 13. Juni eine Kundgebung vor dem Bundeskanzlerinamt.

Am gleichen Nachmittag werden dort Beratungen zwischen Regierung und parlamentarischer Opposition über ESM und Fiskalpaket stattfinden.

Mehr auf :  https://linksunten.indymedia.org/de/node/61799

und https://www.facebook.com/events/325345104210917/

Die Veranstaltung  „Die Rebellion der Versuchskaninchen in Griechenland sollte auch zu unserer Rebellion werden!“ von FelS Berlin(2) ergänzt:

„..Wir dagegen verteidigen das Recht der griechischen WählerInnen, eine Parlamentsmehrheit zu wählen, die die Vereinbarungen mit der Troika aus EZB, EU-Kommission und IWF ablehnt.

Die jetzige Medienkampagne ist die Fortschreibung der Legende von der ‚griechischen Misswirtschaft’, die auf dem rassistischen Stereotyp des ‚faulen Südländers’ beruht.

Der – vielmehr erst in den letzten Jahren eingetretene – Anstieg der griechischen Staatsverschuldung ist tatsächlich die Folge der internationalen Krise. International und auch in Griechenland wurden Banken durch Ausweitung der Staatsverschuldung vor den Folgen des Einbrechens der Konjunktur in der Bauwirtschaft und anderen Industriebranchen gerettet.

Mit der Kürzung von Löhnen und Sozialleistungen, sowie Einschränkung oder Untergrabung des Kündigungsschutzes, z.B. durch die Ausweitung von Leiharbeit, werden die Lasten der Krise international den Lohnabhängigen aufgehalst und mit der Privatisierung öffentlicher Dienstleistungen und Unternehmen dem Kapital neue Profitmöglichkeiten eröffnet.

Diese Entwicklung wird innerhalb der EU zurzeit in Griechenland am extremsten vorangetrieben, während Kirche und Reedereien weitgehend steuerbefreit sind. Erhebliche Teile der griechischen Bevölkerung leben mittlerweile in Armut, sind obdachlos geworden und erhalten keine ausreichende medizinische Versorgung mehr.

Dagegen wehren sich in Griechenland viele Lohnabhängige sowie Teile der von Krise erfassten KleinunternehmerInnen und Selbständigen mit Massendemonstrationen, Platzbesetzungen sowie zahlreichen – aber befristeten – Generalstreiks und vielen lokalen und betrieblichen Kämpfen.

All dies ist uns Ansporn, auch hier den Kampf gegen Reallohnsenkungen, Sozialkürzungen und Privatisierungsdruck weiterzuentwickeln und zu verstärken, sowie damit den Zirkel zu durchbrechen, dass unter heutigen globalisierten Konkurrenzbedingungen jede Lohnsenkung und jede Sozialkürzung die Lohnabhängigen in allen anderen Ländern unmittelbar unter Druck setzt. Gemeinsam gegen Standortkonkurrenz, Demokratieabbau und Rassismus!

(1) http://ulibeudgen.posterous.com/die-rebellion-der-versuchskaninchen-in-griech

(2) http://www.facebook.com/#!/events/325345104210917/

Advertisements

Über Regina Drescher

Absolventin der Humboldt- Universität Berlin 1984 als Diplom-Ingenieurin. Ausbildung als Betriebsleiter. Ein Semester angewandte Psychologie. Erfahrung als Sozialarbeiterin, Bereich Jugendclubs. Ausgestattet mit rationalem Denkvermögen und emotionalen Eigenschaften. Dies ermöglicht mir eine gewisse soziale Kompetenz und Liebe zur Natur, den respektvollen Umgang mit ihr und den Wunsch nach Schutz vor weiterer Zerstörung des Menschen für alle Lebewesen.
Dieser Beitrag wurde unter Politik allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Solidarität mit den griechischen Menschen heißt NEIN zu ESM!

  1. ubeudgen schreibt:

    Kleine Korrektur: ich habe „nur“ die unterschiedlichen Quellen zusammengeführt … 🙂 bitte den Beitrag in alle Netze teilen, damit es bis morgen gut bei Google und Co. zu finden ist und vielleicht auch ein paar Zeitungen interessiert sind …

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s