Deutschland muss eingebunden werden- auch 67 Jahre nach Kriegsende noch

Liebe Leser, schaut man sich den Entwurf des ESM-Vertrages und des ESMFinG an, sieht man, dass an Deutschland mit 27% Kapitalanteil am Dauer-Rettungsschirm in Zukunft kein Weg mehr vorbeiführt- weder im angestrebten EU-Gouverneursrat noch im angestrebten Direktorium der ESM-Bank. Deutschland wird (wieder) zu einem der mächtigsten Staaten in Europa. Das löst in so manchem europäischen Bürger ein ungutes Gefühl aus. Der Ausschnitt vom Dezember 2010 aus der ZDF-Sendung  vom 9.12.2010 „Maybrit Illner“wird bei youtube wie folgt kommentiert:

„Der langjährige EU-Kommissar Günter Verheugen (SPD) spricht bei Maybrit Illner (9. Dez. 2010) Klartext: Das ganze Projekt „Europäische Einheit“ sei wegen Deutschland notwendig geworden. Es sei darum gegangen und gehe noch immer darum, „Deutschland einzubinden, damit es nicht zur Gefahr wird für andere“.
Damit widerlegt Verheugen (unbewusst?) die seit zwanzig Jahren von den Mainstreammedien verbreitete Lüge, die Europäische Union und der Euro würden Deutschland angeblich nutzen. Denn wie der (international-) sozialistische Verheugen selbst erklärt, dient die EU dazu, Deutschland den Zahn zu ziehen, soll also als Behinderung fungieren, damit Deutschland politisch und wirtschaftlich ungefährlich bleibt.
Da es logisch nicht möglich ist, gleichzeitig jemanden zu behindern und ihm zu nutzen, muss die Schlussfolgerung lauten: Die EU ist nicht nur eine große Behinderung und ein großer Schaden für Deutschland, sondern wurde laut Verheugen sogar explizit zu diesem Zweck geschaffen.“ (Quelle: Youtube)

http://www.youtube.com/watch?v=aLW-dAwZeNc&feature=share

Hier nun Günter Verheugen, 2004-2010 EU-Kommissar, und Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung, im TV-Talk „Unter den Linden“ am 16. Januar 2012, mitten in der Nacht: „Es ging nie um die Rettung Griechenlands, sondern immer um die Rettung bestimmter Banken…“:

http://www.youtube.com/watch?v=bu-BBP-wWgU&feature=share

Advertisements

Über Regina Drescher

Absolventin der Humboldt- Universität Berlin 1984 als Diplom-Ingenieurin. Ausbildung als Betriebsleiter. Ein Semester angewandte Psychologie. Erfahrung als Sozialarbeiterin, Bereich Jugendclubs. Ausgestattet mit rationalem Denkvermögen und emotionalen Eigenschaften. Dies ermöglicht mir eine gewisse soziale Kompetenz und Liebe zur Natur, den respektvollen Umgang mit ihr und den Wunsch nach Schutz vor weiterer Zerstörung des Menschen für alle Lebewesen.
Dieser Beitrag wurde unter EU, Finanzkrise, Geld und Banken, Gesellschaft, Politik allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s