Bundesregierung unterstützt Bau von Atomkraftwerken im Ausland

Während in Deutschland die ersten AKWs stillgelegt wurden, will die Bundesregierung den Bau des AKWs Angra 3 in Brasilien mit einer Exportbürgschaft in Milliardenhöhe absichern, weil die deutsche Niederlassung der französischen Atomfirma Areva den Reaktor liefert. Soviel zur ernsthaften DEUTSCHEN internationalen Atomausstiegs- Politik. „Weitere Anfragen für Atom-Bürgschaften liegen vor: China, Indien, Finnland, Großbritannien.

Lassen Sie sich nicht zu Atom-Bürgern machen, protestieren Sie jetzt!“   http://urgewald.org/

Hier können Sie diese an Frau Merkel gerichtete Email unterzeichnen:

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, ich schicke Ihnen diese Email, weil ich entsetzt und schockiert bin, dass Sie trotz Ausstiegsversprechen Atombürgschaften vergeben wollen für den Bau:

  • eines veralteten brasilianischen AKWs in einem Erdrutschgebiet, das sich im Ernstfall nicht evakuieren lässt.
  • von AKWs in China, wo es keine unabhängige Atomaufsicht gibt und wo Atomkritiker im Arbeitslager landen.
  • eines Erdbeben-AKWs in Indien, ein Land das noch nicht einmal den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet hat.

Mit solchen Bürgschaften bereiten Sie den Boden für ein neues Fukushima. Ich bitte Sie deshalb: Sorgen Sie für die Rücknahme der Angra-Bürgschaft und ein Ende der Atomexportförderung. Setzen Sie nicht durch Exportförderung Menschen im Ausland Risiken aus, die Sie in Deutschland für nicht vertretbar erklärt haben.

http://urgewald.org/protestaktion/onlineprotest-mir-nicht-frau-merkel

Am Freitag den 9. März 10.00 Uhr wird urgewald gemeinsam mit Campact und Attac vor dem Kanzleramt protestieren. Eine gute Aktion braucht viele Leute. Kommt vorbei – wir freuen uns über Eure Unterstützung!

PS: noch einen Hinweis in puncto „Ernsthaftigkeit“ der Deutschen Energie-Wende: Energieintensive Betriebe zahlen keine Durchleitungsgebühren an die Netzbetreiber. Die Kosten werden umgelegt. Auf uns.

Advertisements

Über Regina Drescher

Absolventin der Humboldt- Universität Berlin 1984 als Diplom-Ingenieurin. Ausbildung als Betriebsleiter. Ein Semester angewandte Psychologie. Erfahrung als Sozialarbeiterin, Bereich Jugendclubs. Ausgestattet mit rationalem Denkvermögen und emotionalen Eigenschaften. Dies ermöglicht mir eine gewisse soziale Kompetenz und Liebe zur Natur, den respektvollen Umgang mit ihr und den Wunsch nach Schutz vor weiterer Zerstörung des Menschen für alle Lebewesen.
Dieser Beitrag wurde unter Politik allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s